...

Allgemeine Informationen

Mit der zunehmenden Verschränkung und Verquickung der Medien entsteht die Notwendigkeit die Stoffentwicklung und Medienproduktion zu überdenken. In allen Bereichen, sei es die Entwicklung, die Produktion, oder die Distribution, ob für Filme, Fernsehinhalte, Mobile Content oder Games, entstehen neue Formen der Narration, Distribution und Vermarktung, die sich wiederum auf die Produktion sowie die Finanzierung auswirken. Auch wenn diese Entwicklung noch am Anfang steht, ist jetzt schon abzusehen, dass sich die Produktionswege, Wertschöpfungsketten, Berufsbilder und Arbeitsstrukturen und selbst die Hoheit der Produktionsmittel verändern werden.

Der Pionierschwerpunkt „Interaktive Medien“ vermittelt die Grundlagen der Entwicklung von interaktiven Medien, gibt fundierten Einblick in die transmediale Stoffentwicklung und -produktion und animiert die Studenten dazu, selbst Pionierarbeit zu leisten.

Das Schwerpunktfach Interaktive Medien bildet Transmedia/Games Director und Transmedia/Games Producer und Transmedia/Games Artists aus. Das Studium ist ein an der Filmakademie Baden-Württemberg integrierter Studienschwerpunkt. Die Studierenden entwickeln und produzieren in abteilungs- und hochschulübergreifenden Teams innovative Stoffe und Formate für digitale Medienplattformen. Ziel ist, die Studenten darin zu unterstützen ihre Kreativität und Innovationskraft in ein zunehmend plattformübergreifendes Medienschaffen einzubringen. Interessenten können sich für folgende Schwerpunkte bewerben:

Die Studenten besuchen Vorlesungen und Workshops. Sie erarbeiten Projekte zu Web2.0, mobile Content, Games, Machinima, sensorgesteuerten Installationen, Film, TV u.ä. Im Content Lab entwickeln sie in interdisziplinären Teams plattformübergreifende Stoffe und deklinieren diese in lineare, interaktive und kollaborative Formate. Sie schließen ihr Studium mit einem Diplom ab.

Jetzt bewerben!